theo-logisch! – Wahrheit einfach sagen. theological! – plain and simple truth

Montag, 31. Oktober 2016

Vortrag beim „30-jährigen Geburtstag“ des CVJM Ofterdingen „Entführt und doch geführt“

Filed under: Uncategorized — PCM @ 22:35

Audioaufnahme des Vortrags:

Predigt zu Philipper 3,17-21 in der Stephanuskirche Echterdingen 23. Sonntag nach Trinitatis

Filed under: Uncategorized — PCM @ 22:32

Predigt 30.10.2016  –  23. Sonntag nach Trinitatis

Phil 3,17.(18-19).20-21

Audiofile:

 

Predigttext und -Skizze

17 Folgt mir, liebe Brüder, und seht auf die, die so leben, wie ihr uns zum Vorbild habt.

18 Denn viele leben so, dass ich euch oft von ihnen gesagt habe, nun aber sage ich’s auch unter Tränen: Sie sind die Feinde des Kreuzes Christi.

19 Ihr Ende ist die Verdammnis, ihr Gott ist der Bauch und ihre Ehre ist in ihrer Schande; sie sind irdisch gesinnt.

20 Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus,

21 der unsern nichtigen Leib verwandeln wird, dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann.

 

Heute morgen geht es in dem an uns gerichtete Wort aus der Bibel um drei Dinge

  • weltlichen Gesinnung
  • Himmlische Berufung
  • Vorbildliche Bestimmung

1) Wir sind angefochten von einer weltlichen Gesinnung/Einstellung, die das innerweltlich für das wesentliche hält

Wer „irdisch gesinnt“ ist: das sind Feinde des Kreuzes Christi! Warum? Weil das Kreuz diese Welt überwunden hat

Wer irdisch gesinnt ist, hat keine wirkliche Perspektive…

Ihr Ende ist die Verdammnis…

ihr Gott ist der Bauch…

wir Konsumieren, verzehren, sich reinziehen…

und ihre Ehre ist in ihrer Schande

  • Umkleidekabinengeschwätz der Männer
  • S.Lewis sagt in „Dienstanweisungen an einen Unterteufel“ sinngemäß: etwas stehlen, das sei normal, aber lass den Menschen sich etwas darauf einbilden – dann wird er damit auch noch angeben und bei den Menschen auch noch gefeiert werden…

nun aber sage ich’s auch unter Tränen

Bewegt uns diese Misere?

Sind wir sogar mit betroffen?

Paulus will uns deutlich machen, dass wir zu höherem berufen sind

Wir haben eine andere Perspektive, einen anderen Horizont (Missionar Hoffmann)

Ja, wir sind zu höherem Berufen

2) Wir haben eine Himmlische Berufung

Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel

Ich bin kanadischer Staatsbürger…

woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus

der unsern nichtigen Leib verwandeln wird,

dass er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann (Auferstehungsleib Christi)

Darum kann Paulus an anderer Stelle sagen, dass er die Leiden dieser Zeit für gering achtet im Blick auf die ewige Herrlichkeit, die uns erwartet!

3) Wir haben eine „Vorbildliche Bestimmung

Wortspiel

Folgt mir – wörtlich: „folgt mit mir wie ich folge“, oder „macht es mir nach wie ich (Jesus) nachmache“

seht auf die, die so leben, wie ihr uns zum Vorbild habt

2012 durfte ich auf einer Missionskonferenz die Bibelarbeiten eines nigerianischen Bischofs hören (Benjamin Kwashi). Er stammt aus Jos, in dem Gebiet Nigerias, wo es besonders heftige Christenverfolgung gibt. In Anlehnung an unserer Stelle hat er persönlich Zeugnis abgelegt. Er erzählte davon, wie bewaffnete Männer zu seinem Haus gekommen waren, um ihn zu töten. Weil er nicht zuhause war, haben sie in Zorn seine Frau krankenhausreif geprügelt. Unter anderem hat sie zwei Beinbrüche erlitten. Denkt er daran, in den sicheren Süden des Landes zu ziehen? Oder gar ins Ausland zu fliehen? Es gebe viele Orte, wo er hin könnte. In dem gegenwärtigen Schisma seiner anglikanischen Kirche schauen Bischöfe und Pfarrer aus aller Welt in seine Richtung um Führung zu bekommen.

Nein! Der geht nicht! Er sagte uns: „wenn Sie mich töten, dann können sie mir keinen besseren Dienst erweisen! Dann werde ich vor meinem Herrn stehen! Das wird sicher im ersten Augenblick für mich etwas unangenehm werden, wenn ich an alle meine Versäumnisse, Fehler und Sünden denke, aber dann wird die Annahme und die Vergebung bei meinem Herrn all das vergessen werden lassen und ich werde in seiner Herrlichkeit bleiben!“

Aber er ist auch bereit ein beschwerliches Leben in der Nachfolge unter Verfolgung zu führen. Lasst uns die Zeit auskaufen, die Glaubensfreiheit, die wir haben nutzen, um ein einladendes, glaubwürdiges Zeugnis für unsern Herrn zu sein!

Unser Welt braucht Vorbilder – sie Braucht uns als Vorbilder!

  • Wir sind angefochten von einer weltlichen Gesinnung
  • Wir haben eine Himmlische Berufung
  • Wir haben eine „Vorbildliche Bestimmung

 Amen

 

Powered by WordPress